Spielraum 6

Warum hat der Mensch das Bedürfnis sich zu tätowieren? Das ist die Frage, die mich dazu verleitet hat, mich thematisch damit auseinander zu setzten. Ein schmerzhafter Prozess um ein Symbol nicht nur auf dem Körper, wie zum Beispiel Schmuck, sondern unter der Haut, also im Körper zu tragen. Durch alle Zeiten und viele Kulturen fand man tätowierte Menschen. Warum?

Ich glaube nun, weil es wehtut, weil es eine Wunde ist, wird es mit Bedeutung aufgeladen. Ein Schutzsymbol beispielsweise. Es ist ein Unterschied, ob ich mir ein Schutzsymbol aufmale, oder ob ich zu jemanden gehe, der mir mit spitzem Werkzeug schwarze Farbe unter die Haut sticht. Es wird für mich, auf Grund des Schmerzes und weil es jemand anders an mir tut, einen besonderen inneren Wert bekommen. Dann kann ich intensiver daran Glauben. Und Glaube versetzt Berge. Das, wovon ich im Innersten überzeugt bin, hat auch die Chance sich zu verwirklichen.

Weiterlesen

Spielraum 4

Smile und Like. Ein Paar aus unserer heutigen Zeit. Sie führen Strichlisten über ihre Smileys und Likes sind aber im Stillen für sich müde und leer. Likes und Smileys werden zu Malen auf dem Körper die unter die Haut gehen und uns gegen unsere Erwartung nicht aufwerten sondern unerfüllt zurück lassen.

Weiterlesen

Spielraum 3

Noch ein Blick in die Augen der Betrachter. Jeder Mensch ist ein Spezialist seiner Wahrnehmung und Sichtweise. Ich bin für jede Sichtweise, die mir geschenkt wird, dankbar.

Darum bin ich weiterhin auf der suche nach Menschen, die lust haben BETRACHTER zu werden. In den nächsten Jahren möchte ich eine große Sammlung an Betrachtern mir erarbeiten um sie in weiteren Ausstellungen unter diversen Kontexten immer wieder neu zusammenstellen und ausstellen kann.

Wenn sie sich angesprochen fühlen, melden sie sich gerne bei mir. (kontakt@sonjarieck.de)

Weiterlesen

Spielraum 2

Die abstrakte Elefantenskulptur ist ein Bild dafür, was wir sehen, wenn wir unsere Sichtweisen teilen und nicht darüber streiten, wer mit seiner Meinung recht hat. Die gesammelten Sichtweisen erlauben uns einen Rundumblick, dank dessen wir uns der Wahrheit annähern können.

Das große Auge im Hintergrund, symbolisiert die Wahrheit. Die viel größer ist und detailreicher als wir sie uns mit vereinten Kräften vorstellen können.

(Symbolisch steht der Elefant für Weisheit, Kraft, Klugheit, Glück, langes Leben, Scharfsinn, Energie, Lebensweisheit, Standfestigkeit)

Weiterlesen

Spielraum 1

Inspiriert durch ein Gleichnis, in dem fünf blinde Gelehrte aufgefordert werden herauszufinden, was ein Elefant ist, beschäftige ich mich in diesem Raum mit der Frage: „Was sehen wir aus unserem Blickwinkel? Wie sehr bestimmt unsere Innere Welt die Äußere? Wie können wir die wahre Realität wirklich erfahren?“

 

Weiterlesen

Vernissage KUBA

Ich bedanke mich herzlich für das große Interesse und die großartigen Rückmeldungen der Besucher unserer Vernissage. Und auch für die Bereitschaft, sich datenschutzrichtliniengerecht für die öffentlichen Medien abbilden zu lassen. Gleichzeitig öffentlich und anonym! Ein Spiegel unserer Zeit mit dem Umgang von Identität.

sonja rieck vor ihren werken
sonja rieck vor ihren werken
Weiterlesen

SPIELRAUM

Spielraum bedeutet für mich, der Raum meiner Möglichkeiten.

Mein Handlungsraum. Körperlich erfahrbar im Ausprobieren und Scheitern. Sich immer wieder neue Techniken anzueignen um noch freier in der Umsetzung und Gestaltung zu werden.

SMILE_web LIKE_web

Weiterlesen

SPIELRAUM

Spielraum bedeutet für mich auch, Gedankenspiel.

Einen Raum in dem ich wild und experimentell mit allen Wenn und Abers spielen kann. Die Größe dieses Spielraums bestimmt meine Vorstellungskraft. Dort wo sie endet, endet auch mein Spielraum. Ich bin immer wieder aufs Neue versucht, diesen Raum zu erweitern. In dem ich mich Herausvordere mit noch nicht Gedachtem.

Flyer-2018-Seite2_web

Weiterlesen